Sunday Colours: O'zapft is un ausg'redt is a!


🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻
Hallo Ihr Lieben und erstmal: Greetings from the original bavarian Oktoberfest!!! 
  🍻🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 🍻🍻 🍻 🍻 🍻 🍻 

Wie es fast immer so ist, habe ich in letzter Zeit bei anderen Bloggerinnen - nicht nur aus dem deutschsprachigen, aber allesamt aus dem europäischen Raum -  zeitgleich mehrere Posts über das Thema "Kommentare" gelesen. Diese Texte waren "zufälligerweise" (ich glaube ja an "Energie", die um sich greift, so funktionieren auch Trends!) ganz unterschiedliche, teilweise sehr persönliche Statements, die sich alle um das selbe Thema drehten. 

Im Wesentlichen ging es darum, wie und weshalb in der Blogosphäre Kommentare zu bestimmten Themen geschrieben werden, um ungerechtfertigte Kritik, um Ehrlichkeit bzw. Unehrlichkeit der Kommentatorinnen, um Neid und Eifersucht, verletzende Worte und die Frage, ob es nur den Rankings oder Klicks dient, wenn derartige Kommentare verfasst werden... und auch um Bloggerinnen, die Posts nicht mal ansatzweise lesen, aber offensichtlich nur kommentieren, um den Link auf ihre eigene website zu hinterlassen.


So, und hiermit gebe ich jetzt auch meinen persönlichen Senf zu diesem Thema ab - natürlich, wie immer, meine ganz individuelle Meinung, und die kann und muss kein Mensch "glauben" oder "nicht glauben", weil es einfach meine Sichtweise ist: Also erstmal... wow! Das ist ja wie im richtigen Leben! Sowas aber auch... jetzt bin ich aber überrascht!

Nein, ernsthaft jetzt, ts ts:

Ich freu mich tierisch über (fast) alle Kommentare.

Und ich muss sagen, dass ich bisher wirklich Glück mit den Kommentatorinnen hatte. Klar, am liebsten sind mir die, die etwas zum Thema beitragen, diskutieren (auch mal kontrovers - ich liebe die Vielfalt!). A propos kontrovers und Vielfalt: GEHT BITTE HEUTE WÄHLEN! (Hahaha, ich hab für mich schon gedacht, wenn mir noch EIN Promi im Fernsehen oder Radio sagt, ich soll wählen gehen, werde ich bockig und weigere mich strikt...!).

Zurück zum Thema: Mein absoluter Traum ist es, Gefühle in anderen hervorzurufen. Für mich ist es das allerschönste Feedback, wenn Menschen sagen, sie mussten lachen, schmunzeln, weinen oder sich meinetwegen sogar die Haare raufen... Aber mich stören die "Leserinnen", denen ich anmerke, dass sie meinen Text nicht mal überflogen haben, keineswegs. Und die, die ihre website hinterlassen, auch nicht. Auch, wenn sie schreiben, dass ich supertoll aussehe, mein Post megagenial ist und ich merke, dass dies offensichtlich nicht "ernst" gemeint ist (hm... wieso eigentlich nicht?). Ich finde es auch überhaupt nicht schlimm, wenn sie dadurch ihre "Rankings" verbessern wollen. Ich möchte auch jede Menge Klicks bekommen meine Rankings verbessern... warum denn um Himmels Willen nicht? Aber daneben blogge ich zu einem nicht unbeträchtlichen Teil wegen des Austauschs - und bin happy über alle Kommentare... einzige Ausnahme:


Ich mag ein harmonisches Miteinander. Ich will keine Kritik, die mich verletzt.

Schon gar nicht in schriftlicher Form. Ich habe richtig Schiss davor (ist Gottseidank noch nicht passiert). Was verletzende Kritik von angemessener Kritik unterscheidet, wissen wir, denke ich, alle. Ich kann alle Bloggerinnen verstehen, die sich davon angegriffen fühlen, die sowas traurig macht und die das auch zum Ausdruck bringen. Und bevor mir jemand den wohlmeinenden Rat gibt... nein, ich möchte mir kein dickeres Fell zulegen. Ich glaub, man muss sich im Leben entscheiden, ob man hypersensibel mit allen Vor- und Nachteilen sein möchte - oder eben nicht. Inklusive Vor- und Nachteile. Ich hab mich entschieden.

Und ich bin so naiv und verstehe nicht, warum wir Frauen in der Blogosphäre uns jetzt unbedingt auch noch gegenseitig niedermachen wollen, wo wir uns doch eigentlich unterstützen und "erheben" sollten. Und ich checke auch nicht, weshalb wir überhaupt diese Unterscheidung zwischen "kommerziellen" und "nicht-kommerziellen" Blogs machen bzw. jene sogar kritisieren, die mit dem Bloggen ihr Geld verdienen. Im Übrigen ein europäisches Phänomen, ich habe auf amerikanischen Blogs so etwas nicht wahrgenommen. Aber ich bin nicht das statistische Bundesamt, versteht Ihr, das ist meine individuelle Wahrnehmung...


Freundlichkeit ist keine Schleimerei.

Ich versuche, bei jedem Kommentar, den ich gebe, etwas Positives - ehrlich gemeint - herauszuheben. Ich tue das erstens, weil ich daran glaube (auch, wenn ich diese Sprichwörter eigentlich gar nicht mag😁...) wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Es gibt ja Menschen, die meinen, unter dem Deckmantel Ich bin ja nur ehrlich die ätzendsten Dinge raushauen zu können... ich meine aber, dass diese Art von "Ehrlichkeit" so einiges über den Menschen, der sie äußert, aussagt... zweitens bin ich der Überzeugung, dass wir uns gegenseitig noch viel mehr stärken und bewundern und aufbauen sollen, aus zwei ganz simplen Gründen: weil wir einfach klasse sind, wir Bloggerinnen. Und außerdem will ich, dass die Liebe gewinnt. So ganz allgemein.


Bloggen ist Geben und Nehmen.

Das ganze Leben ist Geben und Nehmen. Die Band Genesis hat bereits 1979 den Song "Follow you - follow me..." veröffentlicht. Tja, das ist doch DER Song der Instagram- oder Blogger-Follower, hahaha. Und so geht nun mal das Spiel: ich kommentiere bei Dir, dafür kommentierst Du auch mal bei mir. 🎶 I will follow you, will you follow me, all the days and nights that we know will be...🎶

Ich hab damit kein Problem. Ich kommentiere aber auch die Posts, die mir gefallen, auch, wenn oft nicht (viel) zurückkommt, einfach wegen der rankings weil ich den Schreibstil, die Outfits, die Fotos oder auch die Bloggerin mag. Ja, das geht. Sympathie oder Antipathie stellen sich in der Blogosphäre genauso schnell ein wie im so genannten "real life"...


Da es keine Realität gibt, gibt es auch kein "real life".

Somit fällt für mich diese Unterscheidung schonmal weg. In der "virtuellen" Welt passiert es eben wie im "richtigen" Leben: manche Bloggerinnen/Kommentatorinnen sind mir auf Anhieb sympathisch, andere eher weniger, wiederum andere erstmal weniger und irgendwann umso mehr. Kann ich es erklären? Nö. Kann man Gefühle erklären? Nö. Ich kann nur sagen, ich bewege mich hauptsächlich im Kreis meiner auserkorenen "Lieblinge", lasse mich aber gerne auf "neue Bekanntschaften" ein. Und ganz ehrlich: ich bin von Natur aus keine Quasselstrippe, muss aber berufsbedingt den ganzen Tag mehr oder weniger laut mehr oder weniger gelungene Worte ausstoßen, habe pausenlos mehr oder weniger "herausfordernde" Menschen um mich - da schätze ich am Abend den "virtuellen" Austausch umso mehr. Schont auch die Stimmbänder... 



So. Und ich würde es heute tatsächlich verstehen, wenn der Post nicht von Anfang bis Ende gelesen wird... anscheinend sabbele ich in schriftlicher Form wie ein Wasserfall. Deshalb: AUSG'REDT IS! Aber echt jetzt. In diesem Sinne: AUF GEHT'S ZUR WIESN!!!

Dirndl: MarJo
Schuhe: Deichmann
Blazer: Opus
Paschmina-Schal: aus Koh Samui
Wiesn'dascherl: Mei, des woaß i nimma...
Kette: aus Laos
 ____________________________________________________________________________

Schaut auch am Mittwoch wieder bei mir vorbei... 
da gibt's eine neue Blogger-Aktion der Ü-30-Blogger & Friends... 


Kommentare

  1. Schöner Text (und ich hab ihn ganz ehrlich gelesen xD)! Mir gehts ähnlich, ich sorge den ganzen Tag für 30 Grundschulkinder und dann mag ich wirklich nicht mehr reden. Sich über so ein banales Thema wie Mode virtuell austauschen zu können, ist da einfach klasse und sehr entspannend. Ich finde die "Schönes Outfit! *Bloglink*"-Kommentatoren schon manchmal ein bißchen nervig, sorgt aber immerhin für Klickzahlen =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, als Lehrerin brauchst Du sicher auch gute Stimmbänder (und Nerven!). Ich seh's auch so, wobei ich immer merke, dass das Thema Mode gar nicht banal ist, und der Austausch sowieso nicht! Deshalb freu ich mich umso mehr über Deinen Kommentar!
      Love, Maren

      Löschen
  2. Ich denke, vor bösen Kommentaren musst du keine Angst haben, auf jeden Fall nicht, wenn du nicht gerade supersensibel bist. Ich habe in zwei Jahren noch keinen wirklich bösen Kommentar kassiert. Natürlich sind nicht immer alle einer Meinung - das wäre auch langweilig. Diskussionen leben von Kontroversen.
    Und auch wenn ich als Norddeutsche mit Oktoberfest und Tracht nicht wirklich was anfangen kann - hübsch siehst du aus im Dirndl :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das seh ich genauso. Unterschiedliche Meinungen sind auf jeden Fall erwünscht! Ich hab auch nicht wirklich Angst vor bösen Kommentaren, ehrlich gesagt glaub ich, dass sich solche Menschen in ganz anderen Foren tummeln (z.B. in "politischen", da wird gebissen und beleidigt, was das Zeig hält :-)
      Danke <3
      Liebe Grüße
      Maren

      Löschen
  3. bin natürlich nur am kommentieren weil du bei mir warst! ;-DDD
    schmarrn.
    dein text ist grossartig - vor allem dass eben das bloggen auch nur kommunikation genau wie im richtigen leben ist. vll. mehr fokussiert weil schriftlich........
    süss siehst du im dirndl aus! xxxx
    p.s.: ich schwimme nicht gegen den strom - ich schwimme vorneweg ;-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, gib's ruhig zu ;-DDD
      Vielen Dank, genau, bloggen ist Kommunikation, fokussierter, manchmal sogar missverständlicher (weil das Gesicht des Gegenübers mitsamt Gefühlsregungen einfach fehlt). Aber ansonsten...
      Danke <3 xxx
      Gegen den Strom packt man auch auf Dauer nicht... zu anstrengend ;-) Aber vorneweg: genial!

      Löschen
  4. Liebe Maren,
    was für ein tolles Dirndl! Ich finde Dirndl ohnehin sehr kleidsam, wenn es dann noch so schöne Farben und ein feines kleines Muster hat wie Deins, bin ich ganz hin und weg. Du siehst sehr schön aus!
    Und das sage ich nicht, weil ich schmeicheln will oder auf ein Echo hoffe, aber das weißt Du sicher.
    Mir geht es mit den Kommentaren wie Dir, ich freu mich über jeden. Auch wenn nicht jeder Zeit hat, lange Texte zu lesen, ist es doch ein Besuch in meinem virutellen Wohnzimmer und auch ein kurzes Vorbeischauen ein Zeichen von Aufmerksamkeit. Natürlich schätze ich ganz besonders den Austausch und bedaure es manchmal, dass mir am Abend oft nicht mehr möglich ist, ausführlich zu kommentieren. Da geht's mir ganz anders als Dir. Ich rede am Tag weniger aber ich schreibe sehr viel.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      herzlichen Dank und ich glaube sowieso nicht, dass Du irgendetwas sagst, um nur zu schmeicheln!
      Dass nicht jeder die Zeit hat, lange Texte zu lesen, kann ich absolut nachvollziehen, da geht's mir wie Dir, dann ist das eben ein kurzer Besuch als Zeichen von Aufmerksamkeit. Und dass Du am Abend nicht mehr ausführlich kommentieren magst/kannst, wenn Du am Tag so viel schreibst, verstehe ich sowieso! Für mich ist es eher ein Ausgleich, manchmal auch "intellektuell" (naja, den ganzen Tag mit Kindern, da sagt man doch mehr oder weniger immer das gleiche :-)) - gerade deshalb sind mir auch Deine Kommentare immer sehr willkommen...
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  5. Du siehst super hübsch aus in deinem Outfit! Und wie schön du das geschrieben hast Maren, ein toller Text!
    Freundlichkeit untereinander, Höflichkeit im Miteinander und vor allem Leben und Leben lassen, so soll es sein, so macht es Freude. :)

    Viele liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Ich fühl mich mal wieder geehrt!
      Ja, genau, so soll es sein, es gibt einem einfach ein gutes Gefühl :-)
      Viele liebe Grüße zu Dir zurück <3

      Löschen
  6. Liebe Maren, ich versuche immer ehrlich und nie verletztend zu kommentieren. Ist geschrieben immer ein wenig schwieriger, denke ich.
    Du siehst klasse aus im Dirndl, toll dszu die Kette aus Laos. Von Dir würde ich echt auch gern Reiseberichte lesen. Du bist rumgekommen und hast eine tolle Schreibe :)
    Das Wiesndascherl ist soo süß!
    Schönen Sonntag Abend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, das sehe ich auch so, dass Du ehrlich, aber nie verletzend kommentierst, das gelingt Dir auch sehr gut! Und dass das geschrieben sehr viel schwieriger ist als mündlich, hab ich selbst gemerkt!
      Vielen Dank, eigentlich möchte ich mal ein Dirndl mit Trachtenelementen aus aller Welt kombinieren, das war zumindest mal ein kleiner Versuch, nicht immer alles so traditionell aussehen zu lassen. Oh, naja, sooo weit rumgekommen bin ich auch nicht, und für Reiseberichte müsste ich erstmal wieder reisen, und das steht momentan nicht an, leider... aber vielen Dank!
      Hihi, danke, und stell Dir vor, die haben sogar das Wiesndascherl am Eingang nach Bomben durchsucht!!! Dabei krieg ich gerade das Nötigste da rein...
      Schöne Woche, liebe Grüße Maren

      Löschen
  7. Doch. Ich habe ihn von Anfang bis Ende gelesen. Denn das was Du schreibst passt zu dem Bild, das sich schon von Dir in meinem Kopf und in meinem Herz gebildet hat. Und dann lese ich es gern. Das hat auch was mit Respekt zu tun. Ich komm hier nicht vorbei, um mich darüber zu ärgern,d ass Du ein so viel schöneres Dirndl hast,wie ich und damit so lässig und unkapriziös auf der Wiesn rumspazierst, wie man sichs wünscht. Deshalb hinterlasse ich Dir jetzt auch keinen "gut gemeinten" Kommentar. Weiß ich... "Strümpfe passen nicht" irgendso einen Kas, damit Du Dich nur ordentlich von der Modepolizei beschattet fühlst. Und sich langsam aber sicher in Deinem Kopf der Gedanke einnistet, Du wärst weniger cool, sylisch, modisch what ever.
    Klappt eh nicht. Dafür ist Dein Standing fiel zu stabil und musst Dich auch nicht über die Klicks auf Deinen Blog aufbauen und damit Löcher in Deinem Leben füllen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Sunny, aber selbst wenn Du den Post nicht ganz liest, wär es kein Problem für mich!
      Und es ist auch kein Problem, mir zu sagen, dass die Strümpfe nicht passen... weißt Du, ich dachte es auch und hatte im Kopf dieses "Keine dunklen Strümpfe zum hellen Dirndl", aber ich hasse diese hautfarbenen und ohne geht echt nicht wegen Schuhen und brrr... mir zu kalt. Und ich hatte so die Idee, braune Jacke, braune Strümpfe... aber ich seh's irgendwie ein... und fühl mich nicht von der MP beschattet, Schmarrn.
      Nein, sowas mir gerne sagen! Echt.
      Danke - ich fülle zwar keine Löcher mit Klicks, aber freuen tu ich mich schon darüber ;-D
      LG Maren

      Löschen
  8. Guad host g'redt, Maren! Do stoaß i glei mit Dia o :) Also Dein Dirndl ist super - hoffentlich hast Du es nicht nur zum Oktoberfest an, es steht Dir einfach bärig. Wählen war ich auch, puh, da bin ich jetzt froh, dass ich das schreiben kann, wo Du extra nochmal aufgerufen hast dazu :)
    Kommentare: Sind für mich das Salz in der Bloggersuppe. Ich bin mir ziemlich sicher, würde ich keine Kommentare bekommen (und keine schreiben können), dann würde ich auch nicht bloggen. Denn ich liebe den Austausch und ich mag einfach wahnsinnig gerne schreiben. Wobei ich der Meinung bin, wenn ich mir schon mal was Negatives denke (was zum Glück selten vorkommt), denn muss ich das ja nicht in die Tasten reinhauen, denn ich glaube so ähnlich wie Du: was man gibt, das kommt zurück und warum sollte ich dann jemanden den Tag versauen, bloß weil ich vielleicht schlecht drauf bin? Denn wenn ich was blöd finde (oder jemanden), dann hat das insbesondere ja auch mit mir zu tun und dann mag ich den anderen auf jeden Fall da raushalten. Und wer mir gar nicht gefällt, den muss ich ja auch nicht besuchen oder dort kommentieren.
    Bei Dir finde ich es auf jeden Fall klasse: ich mag was Dich schreibt und auf Dich trifft für mich das zu, was Du hier auch so schön beschreibst: ich fühl mich mit Dir auf einer Wellenlänge und Du bist mir grundwegs sympathisch. Und das nicht nur, weil Du Dirndl trägst, sondern Du hast eindeutig das Herz auf dem richtigen Fleck <3 Danke, dass Du da bist!
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... was Du schreibst ... (wobei, vielleicht schreibt Dich ja was?)

      Löschen
    2. Mei, Rena, Donk'schee und prost! :-D Vielen Dank, leider sitzt das Dirndl inzwischen ein wenig "spack" - hab's mir 2014 nach drei Monaten (Fern-)Reise gekauft, bei der ich ein paar Kilos verloren hatte - und jetzt... hüstel. Bzw. bloß nicht hüstel, sonst sprengt's das Mieder ;-D Gut, dass Du wählen warst - ich war dann doch auch :-)
      Mir geht's da genau wie Dir, ich mag gerade den Austausch und die Vielfalt der Meinungen, bin aber etwas geschockt, was Menschen manchmal (aber eher in anderen Foren, nicht bei uns!) so alles raushauen. Ich schreib ja auch gerne über Zustände, die mich nerven, versuche aber, nicht gegen Menschen zu gehen, denn die können ja nix dafür, wenn ICH ein Problem haben sollte.
      Vielen lieben Dank, Rena, das geht mir genauso mit Dir: Du gehörst auf jeden Fall zum Kreis meiner auserkorenen "Lieblinge" und ich fühle das mit der Wellenlänge auch - auch wenn es gar nicht das "echte" Leben ist! Oh, Danke, das kann ich nur zurückgeben <3
      Liebe Grüße, Maren
      P.S. das war ein toller Verschreiber - genau, ich glaub auch manchmal, dass mich was schreibt... hihi.

      Löschen
  9. Es ist so schade, dass wir im Norden kaum eine Gelegenheit haben, ein Dirndl oder andere Trachten zu tragen. Ich finde das echt hübsch :) Danke fürs Verlinken zum Outfit des Monats.

    Du sprichst mir übrigens aus der Seele. Ich mag so ein Gezicke und Gezanke auf den Blogs auch nicht. Das scheint wirklich ein deutsches Phänomen zu sein. Nichts dagegen, wenn jemand seine Meinung sagt. Wenn jemand bei mir nur kommentiert, um seine Webadresse da zu lassen, lösche ich entweder den Link oder den ganzen Kommentar.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, Dankeschön! Stimmt, aber es gibt doch auch Ostsee-Tracht oder so... vielleicht ein Friesennerz? Spaaß! :-D Dafür habt Ihr das Meer!
      Ich merke, Du siehst das ähnlich wie ich, nur, dass ich die links nicht lösche, weil ich immer denke, och, sollen sie doch ihre klicks bekommen, ich gönn's ihnen...!
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  10. Wir (Native Munichians) gehen schon seit Jahren nicht mehr aufs Oktoberfest, das von uns nur noch als "Preißnfasching" bezeichnet wird. Aber jeder Jeck is anners und ich gönne jedem Wiesn-Besucher so viel Spaß, wie er mitnehmen kann - egal, aus welchem Winkel der Welt er kommt.

    Viele Grüße aus München
    von der Bunten
    (ich glaub, ich war zuletzt vor zwölf Jahren beim Oktoberfest)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Hm. Wen meinst Du denn mit "Wir"? Etwa alle native munichans :-D?
      Also ich (Native Munichan) gehe mit anderen Natives jedes Jahr mindestens einmal auf'd Wiesn. Preißnfasching ist, was man draus macht. Das muss man aber nicht. Vielleicht entgeht Dir ja was, wenn Du seit 12 Jahren nicht mehr warst... :-)
      Viele Grüße aus München nach München xD
      von Maren

      Löschen
  11. Lovely scarft!

    Would you like to following each other?
    Let me know!


    xoxo
    ayu

    AntwortenLöschen
  12. Also als erstes: ich habe den Post von Anfang bis zum Ende gelesen :)
    Als ich anfing zu bloggen da wollten mich schon einige wegen meines Gewichtes fertig machen. Jahrelang habe ich noch Posts über mich auf den verschiedensten Foren gesehen. Das machte mich irgendwie stärker und heute kann mich kaum ein Kommentar runterkriegen. Eigentlich fühle ich mich dann richtig traurig, wenn ich bedenke, dass jemand mich verletzten will aber die Worte tun es nicht.
    Tja, diese Kommentare-tausch ist ja schon was komisches. Mann merkt schnell, dass wenn man im Urlaub ist oder Krank und man keine Möglichkeit hat sie zu schreiben man selbst keine bekommt. Aber wer clever ist weiß, dass nicht die Kommentare die Popularität eines Bloggers ausmachen.
    Das mit den Kommerziellen Blogs ist auch so eine Sache. Es nervt manchmal wenn man so viel Lob lesen muss und weiß nicht ob das jetzt wirklich so toll ist und man ruhig sein Geld dafür ausgeben kann, wenn der Blogger für diesen Lob bezahlt wurde. Für mich sind die Rezensionen wertvoll, wo der Blogger sich selbst was gekauft hat und echt was tolles entdeckt hat.

    Du siehst sehr toll auf den Bildern aus und ich muss zugeben, dass ich auf deinen Schal sehr neidisch bin :)

    Liebe Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen
  13. Danke :-) !
    Siehst Du das meine ich: "Als ich anfing zu bloggen da wollten mich schon einige wegen meines Gewichtes fertig machen." WIE BITTE??? GEHT'S NOCH? Das finde ich echt krass, Joanna, und das ist völlig daneben. Ich verstehe vollkommen, dass Dich das richtig traurig macht, wenn jemand dich verletzten. Und - umso mehr Respekt!!!, wenn es die Worte nicht mehr tun, und Du stärker geworden bist. Trotzdem finde ich das schlimm.

    Ja, ich glaube Dir, dass man es schnell merkt, wenn man im Urlaub ist oder Krank. Und ja, stimmt, es kommt nicht auf die Kommentare an... also, was die Popularitär betrifft. Für mein "Seelenwohl" kommts manchmal schon auf die Kommentare an :-) Und glaub mir bitte, ich freu mich sehr, dass Du schreibst!

    Vielen Dank, den Schal mag ich auch sehr gerne!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  14. Ein sehr cooles Outfit .-*

    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  15. Das hast du schön geschrieben liebe Maren ! Du siehst in deiner Tracht toll aus, ich bin nicht so der Dirndlträger aber dir steht es ganz ausgezeichnet!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, ich trage das Dirndl eigentlich auch nur zur Wiesn. :-)
      Liebe Grüße, Maren

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen regen Austausch!
Jeder Kommentar wird auf jeden Fall gewürdigt und beantwortet und Ihr macht mich happy... ;-)

Beliebte Posts