Sunday Colours: Ois easy - so far...


Believe it or not: ich hab überhaupt nix gegen den langsamen Verfall der deutschen Sprache. Ach, was heißt hier überhaupt "Verfall"... sprechen wir heute etwa noch so wie im Mittelalter oder zu Goethe's Zeiten...? Na also! Mich deucht, es wär wohl mählich an der Zeit hienieden sich abzufinden mit dem Wandel!


Die einen wandern ein, die anderen wandern aus, Kulturen vermischen sich, Sprache verändert sich. Das ist der Jahrmillionen alte, natürliche Lauf der Dinge. Ein Auswuchs davon ist Denglisch, es gibt aber auch Spanglish, Hinglish, Franglais und natürlich - im schönen "Laptop- und- Lederhos'n"-Bayern... Benglisch, was sich ja schon ziemlich kurios anhört...


Na, seid Ihr inzwischen kurios... äh, curious genug? Peinlich wird's nur, wenn Ihr in England beispielsweise über Eure Umhängetasche sagt "I have my body bag with me"... tja, aber die Briten lassen sich bestimmt eh nix anmerken, bieten Euch ein Tässchen Tee an und wundern sich allerhöchstens im Stillen, warum Ihr einen Leichensack mit Euch rumschleppt... Denglischer Pseudo-Anglizismus eben, genau wie "Handy" oder "Oldtimer"...



Dann doch lieber Benglish. Ois awesome. In real life, you know, braucht ma do eh koa deppertes Briefing. Because des g'hert oiweil zum Lifestyle da Yuppies un Fruppies z'Minga dazua... koa Bullshitting jetzad! De braucha koa Excuses, weu's a natural Credibility ha'm, woast! Schatzi, des is hoid Wellbeing... oba really! Hobe die Ehre, Cheerio!


Okay, das ist natürlich ein wenig over-driven... aber, sorry:

"Als Zurückfutter auf meinen Aushang im Zwischennetz erfolgte ein Scheißesturm! Daraufhin machten meine Arbeitsgruppe und ich ein Hirnstürmen... unser Schlagwort dabei lautete "Kraft durch Freude"...?"*

Wollen wir vielleicht dahin zurück? Hört sich meiner Meinung nach eher an wie "...um vierr Uhrrr fünfundvierrzig im Jahrre neununddrrreißig... machten die Kamerraden einen Hirrnsturrm!!!"

Außerdem habe ich vor kurzem gelesen, dass die NPD tatsächlich Versuche startete, das Internet in "Weltnetz" umzudeutschen... nö, dann doch lieber haufenweise falsche Anglizismen und keine NPD, thank you very much.

*Als Feedback auf meinen Post im Internet erfolgte ein Shitstorm, daraufhin machten mein Team und ich ein Brainstorming... unser Slogan dabei lautete: "powered by emotion"! (=der ehemalige "SAT 1" - Slogan, eigentlich eher: vom Gefühl angetrieben)
 




Mein heutiges "äußeres Erscheinungsbild, geprägt von Kleidung, Frisur und Auftreten" (oiso mei OUTFIT, Schatzis...) besteht aus kurzem geblümten Kleid, orangenem Jäckchen, pinken Schuhen und passender Tasche (mit Anhängern "gepimpt"), weißem Hut und weißer Uhr.


...ois ned so wind- and weatherproofed, oba summerly-airy und I love it! Grod recht for Outdoor-Activities am beautiful Starnberg Lake wia Foot-Dipping und "Apfelstrudel"-Eating"... b'sonders letzteres is a bavarian Extremsportart!

https://www.blingblingover50.de/outfit-des-monats-06-2017#more-10964


Link-up's:https://highlatitudestyle.com/2017/06/15/upcycle-sari-winkwood-giveaway-linkup/



Kleid: TK Maxx
Jäckchen: S. Oliver 
Schuhe: Xyxyx
Tasche: boscha
Taschenanhänger: H&M 
Sonnenbrille: ??
Hut: Magid Hats
Uhr: Lidl

Was denkt Ihr über Anglizismen bzw. über den "Verfall" der Sprache?

  • Sunny (Sonntag, 18 Juni 2017 14:15)
    Gegen spaßiges denglish Benglish hab ich nix. Wenn aber deutsch geschrieben wird, tut mir fehlerhafte Grammatik mehr in den Ohren als Rechtschreibfehler in den Augen. Ich war mit meineN Mann unterwegs und es gab lecker(N) Salat. Wir haben doch eh bloß vier Fälle. LG Sunny
    Super schönes Sommeroutfit und sehr schöne, fröhliche Bilder.
  •  
  • #2
    Maren (Sonntag, 18 Juni 2017 15:02)
    Ja, die vier Fälle kann ich inzwischen auch ;-)) (da ich diese jetzt dauernd den Kids erklären muss). Du hast Recht, mit korrekter Grammatik ist nicht mehr viel... aber inzwischen heißt es halt "Ich geh Stadt mit Bus - und du?", anstatt "Ich fahre in die... mit dem...". In 30 Jahren wird es vielleicht gar keine Artikel mehr geben! Aber ja, irgendwie tut es mir auch weh, sowas zu lesen!
    DANKE <3
    LG Maren
  •  
  • #3
    Nicole Mölders (Sonntag, 18 Juni 2017 19:41)
    Danke für's Linken zur Top of the World Style Linkup Party. Schicker Sonntagslook. Mir gefällt besonders, dass du pink mit orange kombiniert hast. So modern und frisch. War ja ganz schön windig von den Bildern her zu urteilen. Gute Photos nebenbei gesagt.
  •  
  • #4
    Maren (Sonntag, 18 Juni 2017 20:05)
    Oh, vielen lieben Dank, Nicole! Ja, es war ganz schön windig an dem Tag... Pink und Orange mixe ich gerne, das passt meiner Ansicht nach wunderbar zusammen...
    Lieben Gruß, Maren
  •  
  • #5
    Tina von Tinaspinkfriday (Sonntag, 18 Juni 2017 22:34)
    Oh Maren ich hab sooo gelacht! Der Post ist obergenial! Mir macht es nix aus, solange ich verstehe was gemeint ist. Englisch ist für mich eh gegenwärtig. Ich finde die Entwicklung eher cool. Aber Dein Post ist soo lustig. Danke hierfür. Dabei hast Du noch ein geniales Outfit an und die Fotos sind toll. Ich hab heute Fotos gemacht, bzw mein Mann und wenn ich Deine Bilder sehe, überlege ich echt ob ich die Spiegelreflex in den See werfe. Bleib unbedingt bei Deiner Knipse :)
    Gute Nacht, liebe Grüße Tina
  •  
  • #6
    Maren (Montag, 19 Juni 2017 07:44)
    Weißt Du, es ist echt witzig: ich hab mir vor zwei Tagen eine Systemkamera gekauft!!! Aber Gottseidank keine Spiegelreflex, da 1. zu teuer und 2. ich zu blöd und zu faul für ausgefeilte Technik... Aber die Fotos oben sind wirklich noch mit der alten Knipse entstanden. Bin gespannt, ob Du einen Unterschied merkst mit der neuen Kamera... Und Tina, DANKE <3 Dein Kommentar ist der Ritterschlag!
    Hau die Spiegelreflex nicht in den See ;-) Du hast tolle Bilder!
    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart! Maren
  •  
  • #7
    Natascha (Dienstag, 20 Juni 2017 09:53)
    Liebe Maren,
    toller Post und super Fotos!
    Die Sprache verändert sich permanent und es ist spannend wie es sich entwickeln wird. Die Jungen machen es uns vor :-)
    LG Natascha
  •  
  • #8
    Rena (Dienstag, 20 Juni 2017 15:00)
    Da bist Du auf jeden Fall mega auf der Höhe der Zeit, den Slang so aktuell draufzuhabnen, wie Du, muss man erst mal können :) Hm, ich denke, das ist auch ein Statusymbol, das man diese englischen und sonstigen In-Begriffe verwendet. Soll vielleicht bedeuten: ich war und bin in der Welt draußen, arbeite für eine große Firma und die die nix verstehen, die können mit mir halt nicht mithalten. So als Erkennungszeichen, wer und wo man ist, quasi.
    Sehr schön und cool Dein Sommer-Outfit. Ich könnte natürlich auch schreiben: Sehr gelungene und lässige Sommeranziehzachen, äußerst geschmackvoll zusammengestellt.
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com
  •  
  • #9
    Maren @ Natascha (Dienstag, 20 Juni 2017 19:15)
    Liebe Natascha, vielen Dank :-)) freu! Ja, ich verfolge die Entwicklung der Sprache auch sehr gespannt, besonders, da mich Sprache allgemein echt total fasziniert... allerdings, die Jungen weisen den Weg, sozusagen... LG Maren
  •  
  • #10
    Maren @ Rena (Dienstag, 20 Juni 2017 19:24)
    Liebe Rena!
    Oh, ich weiß gar nicht, ob ich so mega auf der Höhe der Zeit bin oder sein will, ich finde Sprache und die Entwicklung der Sprache halt einfach spannend...
    ich denke wie Du, dass gerade im "Business" die Anglizismen als Statusymbol benutzt werden, um sich "abzuheben" vom Fußvolk. Manche Begriffe haben sich jedoch inzwischen so eingedeutscht, dass sie gar nicht mehr wegzudenken sind! Das wär ziemlich komisch, sie jetzt wieder "umzudeutschen".
    Danke Dir <3
    xx Maren
  •  
  • #11
    Sunny (Dienstag, 20 Juni 2017 21:34)
    Heißt es wirklich Ich geh Stadt mit Bus?
    Ich sag jetzt mal dieses "Kanak" wird in unserer Gegend nicht gesprochen. Egal ob Gymnasiast oder Hauptschüler. Bzw. Student und Geselle. Die Freunde meines Sohns reden alle ganz normal.
    Klar höre ich junge Menschen so sprechen. Auch wie sie über ihre Realschulabschlussprüfungen "stöpseln". Und dann auf die FOS wollen. Hallo. Ich hoffe in der Schule werden noch ganze Sätze verlangt.
    LG Sunny
  •  
  • #12
    LoveT. (Dienstag, 20 Juni 2017 22:41)
    Was für ein lustig geschriebener Beitrag, Bravo! Dein Outfit gefällt mir ebenfalls, das Kleid steht dir sehr süß. :)

    Liebe Grüße <3
  •  
  • #13
    Maren @ Sunny (Mittwoch, 21 Juni 2017 18:32)
    Sunny, original, ich schwör ;-): "meine" Kids reden teilweise so, aber das liegt auch daran, dass sie es wirklich tw. nicht anders gelernt haben, es hat sicher auch mit Bildungsstand/Migrationshintergrund zu tun... da kann die Schule verlangen was sie will, tw. werden die Kinder als halbe Analphabeten durch die Klassen "mitgeschleift". Ich denke, das ist im M's ländlichem Süden weniger gravierend als in den so genannten "Brennpunktvierteln" in Neuperlach Süd, Hasenbergl, Neuaubing West und wie sie alle heißen... aber wir tun was wir können ;-)) LG Maren
  •  
  • #14
    Maren@LoveT. (Mittwoch, 21 Juni 2017 18:36)
    Vielen lieben Dank, LoveT.!! freu!!! Liebe Grüße <3 Maren

     15
    Fran (Freitag, 23 Juni 2017 15:22)
    Weiterentwicklung muss nicht Verfall bedeuten. Aber Manches tut mir persönlich weh. Wenn die Sprache sich so entwickelt, dass man nicht mehr mit ihr spielen kann zum Beispiel. Oder wenn nach dem Genitiv jetzt scheinbar der Akkusativ gemeinsam mit dem Dativ baden geht.
    Bei "Ich geh Schulhof" ist ein Niveau erreicht, bei dem subtile Sprachspielereien definitiv nicht mehr gehen. Naja, und wer Denglish beherrschen möchte, sollte als Ausgangsbasis bitteschön über Grundkenntnisse sowohl in Deutsch als auch in Englisch verfügen. Sonst wird es leicht peinlich oder pures Bullshit-Bingo ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

Kommentare

  1. ... und da hast Du natürlich Recht: Grundkenntnisse der Sprachen sollten Voraussetzung sein... es ist nur leider so, dass diese nicht immer vorhanden sind, und dann bilden sich eben solche "Ich geh Schulhof"-Sätze... immerhin geht derjenige, der sowas sagt, noch in die Schule, offensichtlich! ;-)) Schonmal nicht so schlecht. Ich liebe Sprache und Wortspiele und sehe es leider wie Du: diese gehen mitsamt dem Wortschatz verloren, wenn es so weiter geht. Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  2. "Better late than never" - nach diesem Motto gebe ich jetzt auch noch meinen Senf zum Post dazu. Zunächst einmal habe ich herzlich gelacht, danke dafür liebe Maren. Das sich deutsche Sprache mit den Begriffen aus anderen Sprachkulturen mischt, damit habe ich weniger ein Problem. Ansonsten stimme ich Fran in weiten Teilen zu. Im Übrigen bin ich auch nicht ganz so begeistert wenn ich beruflich Sachen zu lesen bekomme, wo der Schreiber Groß- und Kleinschreibung sowie Interpunktion vollkommen ignoriert. Zumindest letzteres ist auf jeden Fall anstrengend zu lesen und führt, da manchmal sinnverfälschend, durchaus zu Missverständnissen, die anders zu vermeiden gewesen wären. Tolles Outfit und super Fotos. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Du auch noch late kommentierst! Ja, die mangelnde Rechtschreibung tut weh, ich frag mich auch, weshalb heutzutage gefühlt jedes dritte Kind eine Lese-Rechtschreib-Störung hat. Und wirklich Probleme mit der Rechtschreibung bzw. Grammatik hat.
      Danke! Liebe Grüße, Maren

      Löschen
  3. Huhu Maren,
    danke, dass ich diesen genialen Post auch noch lesen durfte. Ich hab schon richtig Hunger, weil meine Kicherattacken so viel Kalorien verdampfen. Ja schau, ich finde Sprache in erster Linie der Kommunikation dienlich. Wenn ich Unsinn richtig aneinanderreihe, kann man mich trotzdem exakt verstehen. Man kann auch mit gutem Deutsch rein gar nichts sagen. Zwischen Form und Inhalt muss man da vielleicht noch trennen. Solange man versteht, was gemeint ist, soll mir alles recht sein.
    Radebrechende Suburb-Kids verstehen sich untereinander ganz wunderbar, und dafür ist diese "Geheimsprache" ja schließlich auch gemacht. Die wollen nicht, dass ich sie verstehe. Kann ich akzeptieren. Ich rede mit meinem Mann auch "Geheimsprache", wenn wir unter uns sind. Macht das nicht jeder?
    Ansonsten wird mit der Sprache außer der Veränderung durch fremde Kulturen auch durch gebildete Menschen allerhand Unsinn getrieben, beim technokratisch aufgeladenen "Werbedeutsch" bekomme ich eher Tränen in den Augen als beim schlechten Deutsch. Bei ersterem geht es um bewußte Täuschung, bei letzterem um vermindertes Können.
    In diesem Sinne, hab einen feinen Tag!
    Lass Dich grüßen von Edna Mo

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen regen Austausch!
Jeder Kommentar wird auf jeden Fall gewürdigt und beantwortet und Ihr macht mich happy... ;-)

Beliebte Posts